Zertifizierte Dysplasiesprechstunde AGCPC/DKG

Dysplasiesprechstunde ist zertifiziert nach OnkoZert

Bei der Krebsvorsorgeuntersuchung wird ein zytologischer Abstrich vom Gebärmutterhals entnommen. Dieser wird zur genauen Durchmusterung der einzelnen Zellverbände in ein Speziallabor geschickt.

Sollten sich hier auffällige Zellen zeigen, so wird in Abhängigkeit vom genauen Ergebnis ein unterschiedliches weiteres Vorgehen notwendig. In den meisten Fällen reicht zunächst eine engmaschigere Kontrolle beim Frauenarzt. Dies gilt für Abstrichergebnisse der Gruppe II mit Zusatzkriterien (z.B. ´p´) oder der Gruppe III bzw. IIID (z.B. IIID1 oder IIID2). Diese Veränderungen können sich spontan zurückbilden.

Treten regelmäßig dysplastisch veränderte Zellen auf, dies wird auch als CIN 1 oder CIN 2 (cervikale intraepitheliale Neoplasie, sog. Neubildungen in den Zellen des Gebärmutterhalses) bezeichnet, ist es sinnvoll sich das Gewebe des Gebärmutterhalses zusätzlich zur Abstrichentnahme einmal mit dem Vergrößerungsglas (Kolposkop) in einer Spezialsprechstunde (Zertifizierte Dysplasiesprechstunde AGCPC/DKG) zu betrachten. Hierbei wird die Oberfläche des Gebärmutterhalses in einer Vergrößerung dargestellt, mit Essigsäure und Jodlösung (Lugolsche Lösung) behandelt und so können makroskopisch (mit dem Vergrößerungsglas sichtbare) veränderte Bereiche genauer eingeschätzt werden . Falls nötig, kann man hierbei auch einzelne Gewebeproben entnehmen. Diese werden dann wieder in ein Speziallabor eingeschickt und dort weiter bearbeitet zur Begutachtung.

Bei Bestätigung des Schweregrades der in der Abstrichuntersuchung festgestellten Veränderung reicht eine weiterhin engmaschige Kontrolle beim Frauenarzt. Sollte sich irgendwann der Schweregrad erhöhen (z.B. PAP IVa oder auch CIN 3 bezeichnet), so kann eine kleine Operation am Gebärmutterhals nötig werden (Konisation, LOOP-Excision).
Ursache dieser Zellveränderungen sind in der Regel HPV (Humane Papillomviren).

In meiner zertifizierten Dysplasiesprechstunde AGCPC/DKG berate ich Sie gerne!

Hier können Sie meine Zertifizierung verifizieren.